Lifestyle – Wein – Design

Lifestyle – Wein – Design

Design trifft Wein an der Südlichen Weinstraße.

Die Pfalz zählt inzwischen zu den innovativsten Weinregionen Deutschlands. Um diesen Status beizubehalten, hatten sich der Verein Südliche Weinstraße e.V., die Stadt Landau sowie starke regionale Partner zum Ziel gesetzt, seine Region noch bekannter zu machen und damit den Tourismus anzukurbeln. Außerdem wollten sie die bekanntesten Winzer unter einem Dach vereinigen, um ihren Wein noch besser vermarkten zu können. Doch wie ließ sich das umsetzen? Der reisende Weinkenner weiß, dass sich Vinotheken in der Schweiz und in Österreich großer Beliebtheit erfreuen. Dies wollte sich die Region zu Nutze machen und erstmals eine Vinothek in der Südpfalz errichten. Die Idee war gut, doch sie brachte einige entscheidende Fragen mit sich, durch welche das Projekt zeitweise am seidenen Faden hing.
Allem voran stand die Frage im Raum: Wer baut und designt eine schicke Vinothek? Dank eines hervorragenden Netzwerks war der passende Rohbau (ein ehemaliges Militärgebäude) recht schnell gefunden. Dieser Rohbau hatte zwar Charakter, war aber gleichzeitig erst einmal nackt, industriell und kalt. Und genau da musste jemand Hand anlegen.
Der Verein Südliche Weinstraße e.V. schaffte es mit den entscheidenden Beziehungen über Thomas Falkenstein, einem Gesellschafter bei ETECTURE, den Star-Designer Michael Michalsky für die Gestaltung der Vinothek zu gewinnen. Neben seiner Arbeit als Modeschöpfer im High Fashion Bereich realisierte Michael Michalsky bereits zahlreiche Interieur-Designprojekte und führt eine sehr erfolgreiche Living-Kollektion. Es folgte eine klassische Kennenlern-Bustour durch die Pfalz und direkt im Anschluss daran ging es an die Arbeit.

michael-michalsky

Michael Michalsky sagte nach der Fertigstellung selbst: „Guter Wein ist wie Kunst. Es kommt auf jede Nuance an. Jedes Detail spielt eine Rolle. Nur das perfekte Zusammenspiel aller Geschmackskomponenten ergibt einen exzellenten Wein. Deshalb präsentieren wir die Weine in der Vinothek wie Kunst.“

Dieser Grundsatz zieht sich wie ein roter Faden durch das gesamte Konzept: Bei der Design-Entwicklung des Innenraums der ehemaligen Kaserne wurde neben zahlreichen Naturmaterialien mit warmen Farbtönen und der Kombination von klassisch und modern gearbeitet. Das loftartige Gebäude besticht durch seinen Industriecharakter, durch großzügige Fenster wird der Blick auf die umliegende Landschaft gelenkt. Für Gemütlichkeit sorgen die exklusiven Sitzmöglichkeiten des Designers.

Der Name der Vinothek „Par Terre“ bezieht sich auf die fruchtbaren Böden der Region, die einen erfolgreichen Weinanbau ermöglichen.

AUSSEN-2207

Bei der Eröffnung der Vinothek in Landau im Juni 2014 wurde der Grundstein für eine neue Art der Vermarktung der Pfälzer Weine gelegt. Umso schöner, dass sich ETECTURE bei diesem innovativen Projekt direkt einbringen konnte. Denn die Vermarktung war nicht allein mit dem Gebäude getan: Zum Ganzen gehörte auch eine hochwertige Website mit verkaufsförderndem Shop-System.

Ein Projektteam aus den ETECTURE-Reihen setzte für die Vinothek eine klassische E-Commerce-Lösung in der Kombination des Shop-Systems unseres Partners shopware AG unter Einbindung eines Warenwirtschaftssystems um. ETECTURE kümmerte sich um die ganzheitliche Implementierung der Systeminfrastruktur, das Aufsetzen des Shops sowie den Bau des kompletten Frontends. In enger Abstimmung mit Michalsky erfolgten die graphische Konzeption und die Einbindung eines Newsletter-Tools. Eine besondere Herausforderung war es, die hohen Ansprüche des Star-Designers zu treffen. Umso schöner, dass uns dies gelungen ist.

Die räumliche Nähe zu unserem Karlsruher Standort macht die Kundenbeziehung zu etwas Besonderem, weil man einfach auch mal schnell vorbeifahren kann. Nach intensiver Zusammenarbeit ist die Website seit einigen Wochen online und das Ergebnis kann sich sehen lassen: www.par-terre.de.

Das findet auch Christine Ludt, die Geschäftsführerin der Vinothek: „ Mit der Vinothek „Par Terre“ wird der innovative Charakter der Region noch weiter untermauert. Dass das „Vor-Ort- Konzept“ des Weinverkaufs durch einen Onlineshop ergänzt wird, ist in der heutigen Zeit der Weinvermarktung unabdingbar. Die Zusammenarbeit mit ETECTURE war ein Glücksfall für uns. Die professionelle und freundschaftliche Zusammenarbeit hat das Projekt zu einem vollen Erfolg werden lassen.“

Dieses Projekt und die Zufriedenheit des Kunden sind ein Beispiel dafür, dass unsere Arbeit als Teil eines ganzheitlichen Konzepts zu sehen ist: Mit intensiver Beratung, bedarfsgerechter Umsetzung und professioneller Begleitung wachsen einzelne Teile zum Ganzen zusammen.

Petra Kregelius-Schmidt
Marketing & Event Manager