Innovation als Schlüssel der digitalen Transformation

Ruben Header Hero

Willkommen zur digitalen Revolution

Angesichts der ständigen digitalen Umbrüche war es für Unternehmen noch nie so wichtig wie jetzt, ihre Innovationsbemühungen zu forcieren und kontinuierlich voranzutreiben. Wir befinden uns derzeit inmitten einer neuen digitalen Revolution mit zahlreichen Technologietrends, die diese Transformation in diese wunderbare neue digitale Welt vorantreiben. 

 

Kurze Einführung in das Spatial Computing

 

Mit fortschrittlichen Sensoren in unseren digitalen Geräten ist es nun möglich, die Welt um uns herum zu "scannen" und ein digitales Netz über der realen Welt zu erzeugen. Dieses Netz kann von Entwicklern verwendet werden, um 3D-Objekte auf realen Standorten zu platzieren. Die Benutzer können die Kombination aus realen Objekten und 3D-Objekten durch das Objektiv ihrer Kamera oder durch eine spezielle Brille sehen und interagieren: Spatial Computing.

 

Spatial Computing ist jedoch nicht so neu, wie die meisten Leute vermuten würden. Es gibt einige Beispiele für globale Marken, die seit 2011 die Augmented Reality  (AR)-Plattform Matteo nutzen (Matteo wurde 2015 von Apple übernommen und war die Grundlage für ARKit).

  • Burberry hatte 2011 eine iPad-App, bei der Besucher der Fashion Week die Models "scannen" konnten, um direkt Informationen einzusehen und die Outfits kaufen zu können.
  • Audi launchte 2012 die AR-App AudiVision, um das Erlebnis der gedruckten Broschüre digital zu verbessern. Damit schafften sie ein interaktives Erlebnis, welches die Verkaufszahlen erhöhte.

 

Heute sind die Möglichkeiten im Vergleich zu früher vervielfacht. Da alle großen Technologieunternehmen Spatial Computing vorantreiben, werden fast wöchentlich neue Funktionen hinzugefügt. Die Entwicklung geht schnell voran und die Anwender erwarten ein Höchstmaß an Qualität, wenn es um AR-Produkte geht. Marken, die in diesem Bereich innovativer sind, profitieren bereits von diesem Potenzial.

  • Warby Parker sammelte mit der Frontkamera des iPhoneX 85 Millionen Datenpunkte von Anwendergesichtern, um maßgeschneiderte Brillen herzustellen.
  • YouCam Makeup erlaubt Benutzern verschiedenstes Makeup in Echzeit ausprobieren und direkt kaufen zu können. Von Haarfarben über Nagellack, bis hin zu Lidschatten und allem was dazwischen liegt.

 

Der nächste Schritt im Spatial Computing führt uns weg von unseren Smartphones und hin zu speziellen Brillen, auch Head-Mounted Displays genannt. Willkommen in der Zukunft!

 

Die beste Zeit zum Experimentieren war gestern, die zweitbeste Zeit ist heute

 

In diesem Vortrag, der im Rahmen unserer vierteljährlichen Business Breakfast-Serie stattfand, führen wir das Publikum durch eine Auswahl wichtiger Technologietrends mit Blick auf die nächste digitale Revolution: Spatial Computing. Erfahren Sie in dem Vortrag mehr darüber was Spatial Computing ist und was es für Ihr Unternehmen leisten kann.