Mit datenbasiertem Forecasting auf der Überholspur

Mockup_04

Forecasting by ETECTURE

Eine gute Planung, Organisation und Entscheidungsfindung in einem Unternehmen basiert auf einer zuverlässigen Vorhersage von den zu erwartenden operativen Geschäftszahlen. Die meisten Unternehmen können dabei zwar auf dokumentierte, historische Daten zurückgreifen, die eigentliche Vorhersage wird jedoch oft manuell mit primitiven Methoden durchgeführt. Dies führt dazu, dass Unternehmen Vorhersagen nur für einige wenige Szenarien erstellen können, welche zudem oft ungenau sind.

In partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit dem Automobillogistik-Unternehmen MOSOLF wollten wir daher genau dieses Problem angehen und haben das Projekt Forecasting by ETECTURE ins Leben gerufen. Das Ziel sind genauere Vorhersagen der operativen Geschäftszahlen für das Logistikunternehmen und das vollautomatisch, täglich aktuell und für eine Vielzahl von erdenklichen Szenarien. MOSOLF ist dabei nicht nur mit der konkreten Fragestellung und dem Interesse an einer Software-Lösung an uns herangetreten, sondern ermöglicht uns darüber hinaus auch ein Einblick in die Fach-Domäne und gewährt uns den Zugriff auf die im SAP-System hinterlegten Daten aus dem operativen Geschäft. Das bietet für uns die Chance, Wissen und Erfahrungen in diesem Bereich zu sammeln, und gleichzeitig die Möglichkeit ein geeignetes Software-Produkt zu implementieren.

Bei MOSOLF wurden Forecasts bisher eingesetzt, um unter anderem die zu erwartende Anzahl an Fahrzeugen, die an einem bestimmten Ort in einem bestimmten Zeitraum in der Zukunft abgeholt werden müssen, vorherzusagen. Darauf basieren die Organisation und Planung des Auftragsmanagements, der Disposition und der Bereichsleitung, ebenso wie die strategischen Entscheidungen des Managements. Diese Forecasts wurden basierend auf den Angaben der Kunden sowie auf der langjährigen Erfahrung des Mitarbeiters im Umgang mit den Kunden erstellt. Bei der Erstellung der Prognosen waren allerdings das ungenaue und unregelmäßige Kundenfeedback sowie geringe personelle Kapazitäten ein großes Problem. Dies führte zu ungenauen Forecasts, die zudem zeitlich unregelmäßig zur Verfügung standen.

Mosolf Forcasting Case Study ETECTURE

Vollautomatisierte cluster-basierte Lösung

Auf Grundlage der Problemstellung entwickelten wir eine cluster-basierte Lösung, die eine Vielzahl von Datenquellen integriert und täglich auf Grundlage der aktuellen Daten aus dem SAP-System erstellt wird. Dies geschieht vollautomatisch und für alle Vertragskunden sowie aufgeschlüsselt in Bundesländer, Postleitzahlgebiete und Routen. Damit wird das Auftragsmanagement unterstützt und personelle Kapazitäten beim Logistikunternehmen entlastet. Zudem ermöglicht die Lösung eine bessere Entscheidungsfindung, Planung und Organisation für das Auftragsmanagement, Disposition, Bereichsleitung und das Management. Es wird die Gesamtauslastung optimiert, Über- und Unterkapazitäten werden abgebaut und die Effizienz des Auftragsmanagements wird erhöht - dies wirkt sich wiederum positiv auf den operativen Gewinn von MOSOLF aus.

 

Die Grundlage der verbesserten Forecasts bildet eine breite Datenbasis. Dazu importieren wir nicht nur die Daten aus dem MOSOLF SAP-System, sondern beziehen ebenfalls aktuelle Aktien-Werte, Wetter-Prognosen, Ferien-Termine, Daten und Dokumente des Auftragsmanagements und der Bereichsleitung sowie die Plandaten der einzelnen Kunden mit ein. Diese Daten werden gefiltert, bereinigt, aufbereitet und schließlich in unserem Data Warehouse zur weiteren Verarbeitung abgelegt. Basierend auf den Daten werden verschiedene mathematische Modelle berechnet, die das operative Geschäft des Logistikunternehmens abbilden sollen. Die Modelle werden evaluiert und dann in die Anwendungssoftware mit einbezogen.

 

Mithilfe des Tools konnte in einem konkreten Anwendungsfall die Treffgenauigkeit von rund 60% (im manuellen Forecasting) auf über 80% (im automatisierten Forecasting) erhöht werden!

Mosolf Forcasting Case Study ETECTURE

Nachvollziehbare Datengrundlage

Die Software-Lösung ist darauf ausgerichtet das Auftragsmanagement bestmöglich zu unterstützen. Die einzelnen Modelle zeigen nicht nur die Vorhersagen und Kennzahlen an, sondern stellen dar, wie die Vorhersagen zustande kommen. Damit kann jeder Mitarbeiter die Modelle nachvollziehen und einschätzen, wie plausibel die jeweiligen Vorhersagen sind. Hierdurch kann zwar nicht die langjährige Erfahrung und das Domänen-Wissen des Auftragsmanagement ersetzt, aber die Entscheidungen, basierend auf einer großen Datengrundlage und ausgesuchter mathematischer Modelle, kann bestmöglich unterstützt werden.

Mosolf Forecasting Case Study ETECTURE

Langfristige Planung mit Weitblick

Die langfristige Vision von ETECTURE geht weit über das eigentliche Forecasting hinaus. Basierend und im Zusammenspiel mit den verbesserten Vorhersagen wollen wir die Preisgestaltung, die Auftragsplanung und die Lagerkosten optimieren. In Form einzelner Software-Komponenten, die auf dem Forecasting basieren, wollen wir eine solche Lösung entwickeln. Für MOSOLF bietet jede Komponente die Möglichkeit Kosten einzusparen bzw. den Gewinn zu steigern. Für uns bietet dieses Projekt die Möglichkeit das Wissen im Bereich Data Science auszubauen und kombiniert mit klassischen Software-Lösungen als Produkt bei unseren Kunden zu platzieren.

 

Viele mittelständische Unternehmen befinden sich in einer ähnlichen Situation: Sie haben die archivierten Daten der letzten Jahre in ihren IT-Systemen abgelegt und zudem den massiven Bedarf ihre Geschäftsprozesse zu optimieren. Mit dem Wissen und den Software-Lösungen aus der gemeinschaftlichen Zusammenarbeit mit MOSOLF hat ETECTURE einen guten Ausgangspunkt, um diesen mittelständischen Unternehmen in Zukunft schnelle und zuverlässige Software-Lösungen anbieten zu können.

Ansprechpartner